Stichwortverzeichnis
Zurück zur Übersicht
A B C D E F G H I/J K L M N O P Q R S T U V W X/Y/Z

 

WAN (Wide-Area Network)
Fernnetz, das grosse Entfernungen abdeckt und über Vermittlungseinrichtungen Netz- bzw. Telekommunikationsbetreibern zugänglich ist. WAN-Technologien sind beispielsweise X.25, Frame-Relay, IP und ATM.

Weisspunkt
Ein veränderlicher Referenzpunkt, der den hellsten Bereich in einem Bild definiert, damit alle anderen Bereiche dementsprechend eingestellt werden können.

Windows
Produktenamen von Microsoft für eine GUI, die auf dem Betriebssystem MS-DOS aufbaut. Windows 3.1 ist eine 16-Bit-Oberfläche, die alle Intel-Prozessoren unterstützt und sich zu einem Standard etabliert hat. Windows 95 ist die weitgehend aber nicht völlig (die meisten 16-Bit-Programme, ob Windows oder sogar DOS, laufen auch auf Windows 95) in den 32-Bit-Bereich übertragene, aktuelle Version.

Windows NT
Produktenamen von Microsoft für das neue, professionelle 32-Bit-Betriebssystem, das eine GUI enthält, die Windows 95 entspricht. Dieses BS unterstützt alle Intel 32-Bit-Prozessoren, erlaubt Multitasking und lässt sich gut auf andere Prozessoren wie RISC-Prozessoren portieren.

Wolkigkeit
Ungleichmässige Farbdeckung auf Volltonflächen eines Druckbogens, die meist durch eine fehlerhafte Farb-Wasser-Balance verursacht wird.

World Wide Web (WWW)
Ein von der CERN in Genf eingeleitetes Projekt für das Design und die Entwicklung mehrerer Konzepte, Kommunikationsprotokolle und Software zur Unterstützung des Zusammenschlusses verschiedener Informationsarten im Hypertext- und Hypermedia-Stil. Das Ergebnis ist eine Reihe von Protokollen und Referenzen, die von der Internet-Gemeinde übernommen und weiterentwickelt wurden. Der Zusammenschluss von Tausenden von WWW-Servern im Internet bildet den sogenannten WWW-Hyperspace.

WORM (Write-Once Read-Many-Times Disk)
Digitales Speichermedium, das als Computerperipherie vorwiegend im Bereich der elektronischen Schriftgutverarbeitung eingesetzt wird. Die einzelnen Segmente von WORM-Platten können mehrmals gelesen, jedoch nur einmal beschrieben werden. Aktualisierungen sind möglich, jedoch muss das zu aktualisierende Segment an eine andere Stelle auf der Platte kopiert werden, wobei die ursprünglich auf der Platte befindliche Kopie verlorengeht. WORM-Platten werden in einer Jukebox untergebracht, die die Platten durch einen Roboterarm automatisch manipuliert.

WYSIWYG (what you see is what you get)
Druckfertige Darstellung auf dem Bildschirm.
  

   
A B C D E F G H I/J K L M N O P Q R S T U V W X/Y/Z
E-mail an Mediaforum Info-Service nach oben Home Zurück zur Übersicht
Mediaforum, Merkurstrasse 31, 8032 Zürich, Telefon 044/451 19 03, Fax 044/451 19 15