Agenda

7.11.14
Swiss Interactive Media Design Day

 
Deutschland
Leistungsschutzrecht: zwischen Freude und Entsetzen
Die schwarz-gelbe Bundesregierung beugt sich dem Verlangen der Verleger und bringt das Leistungsschutzrecht auf den Weg. Die Verlegerverbände begrüssen das geplante Gesetz. Blogger, Internet-Aktivisten und die Piraten Partei stellen sich dagegen. Markus Beckedahl von Netzpolitik.org argwöhnt gar, die Axel Springer AG «kaufe» sich das Gesetz bei der Koalition. Aber selbst innerhalb der deutschen Regierung gibt es differenzierte Urteile. Interessant ist die deutsche Entwicklung deshalb, weil auch der Verband Schweizer Medien hierzulande ein Leistungsschutzrecht fordert.

MEEDIA hat die Reaktionen unterschiedlicher Akteure zusammengestellt: www.meedia.de

Entgelt an die Verlage : Deutsche Koalition will Leistungsschutzrecht ...>>

:::::::::::::::

Hurra: Urheberrecht im Internet verbessert!

Okay, die Zeitungen müssen anscheinend doch noch nicht sofort sterben. Die Bundesregierung hat beschlossen, den Verlegern das von ihnen so dringend gewünschte und im Koalitionsvertrag versprochene Leistungsschutzrecht zu geben. Es gäbe dazu viel zu sagen, aber vielleicht genügt für den Anfang, um die Absurdität diese Entscheidung deutlich zu machen, ein einziger Satz aus dem Beschluss des Koalitionsausschusses:

Gewerbliche Anbieter im Netz, wie Suchmaschinenbetreiber und News-Aggregatoren, sollen künftig für die Verbreitung von Presseerzeugnissen (wie Zeitungsartikel) im Internet ein Entgelt an die Verlage zahlen.

Ein Kommentar von Stefan Niggemeier auf www.stefan-niggemeier.de

:::::::::::::::

«Schwarzer Tag für das Urheberrecht»

Verlage beschweren sich seit Jahren, dass Unternehmen wie Google Geld mit ihren Inhalten verdienen, ohne sie angemessen zu entschädigen. Das könnte sich bald ändern, aber eine Vielzahl neuer Probleme schaffen. In der Schweiz begrüsst man das Signal aus Deutschland.

Den Beitrag von Henning Steier finden Sie auf www.nzz.ch


:::::::::::::::

Bundesregierung erspart Verlegern Innovation

Um Probleme zu lösen, die sich Verlage selbst schufen, will die Koalition Informationsfreiheit beschränken. Kai Biermann kommentiert die Folgen des Leistungsschutzrechts.

Seinen Beitrag finden Sie auf www.zeit.de

:::::::::::::::

Bezahlstrategie statt Krieg gegen Google News

Kommerzielle Nachrichtenportale im Netz sollen künftig eine Abgabe an Verlage zahlen, wenn sie Artikel in ihr Programm einbinden. Für die Medienhäuser ist das nur ein Teilsieg. Was ihnen fehlt, sind funktionierende Bezahlschranken.

Einen Kommentar zum geplanten Leistungsschutzrecht finden Sie auf www.ftd.de

:::::::::::::::

Warum beschweren sich deutsche Verleger nicht schon längst über Facebook?

Die deutschen Verleger wollen, dass Google für Inhalts-Snippets zahlt. Umso mehr erstaunt es, dass sie kein Geld von Facebook fordern. Grund genug dazu hätten sie.

Ein Beitrag von Wolfgang Tischer, nachzulesen auf www.carta.info

:::::::::::::::

Axel Springer kauft Leistungsschutzrecht bei Koalition

Die Koalition hat am Abend verkündet, dass ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage kommen wird. Bisher gibt es dazu ausser Agenturmeldungen nichts konkretes. Unklar ist momentan, ob das geplante Gesetz eine reine Lex Google-News sein wird oder aber auch massive Auswirkungen auf soziale Medien wie Blogs und damit auch auf Meinungsfreiheit haben wird.

Den Beitrag von Markus Beckedahl mit zahlreichen Kommentaren finden Sie auf www.netzpolitik.org

Leistungsschutzrecht: Verlage verspielen Verlinkungswürdigkeit ...>>

:::::::::::::::

Weitere Beiträge und Kommentare zum Thema:

• «Grundeinkommen für Verleger» ...>>
• Leistungsschutzrecht aus Online Marketing Perspektive – Deindexierung und Tschüss! ...>>
• Presseverlage gegen den Rest der Welt ...>>
• Wer hat Angst vorm Leistungsschutzrecht? Niemand! Wenn es aber kommt? Dann laufen wir! ...>>
• Mit schwammigem Leistungsschutzrecht droht Chaos ...>>
Datum: 06.03.2012


Werbepartner:

 

 
Pressespiegel abonnieren
 

  

 
RSS Feed facebook google+
 
Pressespiegel teilen
 
 
 
 
Intern

- Impressum

- Mediadaten / Werbetarif

- AGBs

- Pressespiegel abonnieren

- Pressespiegel abbestellen

- RSS Feed

Aktuelle Jobangebote

22.10.2014
Verantwortliche/n für K...

22.10.2014
CtP-Operator m/w

22.10.2014
Online-Journalist/in (d...

22.10.2014
Content Manager / Onlin...

22.10.2014
Polygrafen / Polygrafin...

Weitere Angebote...>>

Aktuellste Seminare

06.11.2014
Diplomlehrgang Digital Marketing - Grundkurs

06.11.2014
Professionelles Schreiben - Texte verkaufen

06.11.2014
Das Love Story Prinzip

07.11.2014
Photoshop CC - Grundlagen (i2115c)

10.11.2014
Tatort Gericht - Schauplatz Medien

Weitere Angebote...

Partnerportale:
ictjobs.ch
hilfdirselbst.ch
medienwoche.ch
desktop-dialog.de
jobs.ch
medienjobs.ch
publisher.ch